header
   Home | Kontakt | Anfahrtsplan | Impressum | Datenschutz   
 
Wir nehmen teil bei...

Wir kooperieren mit...
 
 

Kevin Betting


Herr Betting

So bin ich erreichbar

Raum: 215
Sprechzeiten: Dienstag ab 12:30
Mittwoch und Freitag ganztägig (nach Vereinbarung)
Telefon: 02841-958737
E-Mail: jvls.sozialpaedagogik@gmail.com

 

 

 

 

 

 

 

Zur Person

 

Ich bin seit September 2016 mit einer halben Stelle an der "Justus". Meine andere halbe Stelle leiste ich an der Haarbeckschule in Neukirchen- Vluyn.

Meine berufliche Leidenschaft war und ist es Kinder & Jugendliche mit Hilfe von aktiven, sportlichen Angeboten zu unterstützen. Fast 15 Jahre arbeite ich ehrenamtlich mit Kindern und Jugendlichen von 4 bis 21 Jahren in verschiedenen Fußballmannschaften. Ich war während meines Studiums 1 Jahr stellvertretende Leitung in einem Jugendzentrum in Essen-Holsterhausen und habe dort auch viel Präventivarbeit mit Sport angeboten. Nach meinem Studium habe ich 1 Jahr lang für verschiedene Träger als BuT Schulsozialarbeiter gearbeitet bis ich im September 2016 in den Landesdienst gewechselt bin.

 

 


 

Meine Schwerpunkte sind:

 

Soziales Lernen

 

In den Jahrgängen 6 & 7 arbeite ich mit einigen Klassen im Fach "soziales Lernen". Die Bestandteile des Faches sind das Erlernen von Gruppen- und Sozialtechniken. Zukünftig begleite ich die Einführung des Klassenrats in den Klassen 5 zur Stärkung der Klassengemeinschaft, dem Lernen von demokratischen Grundregeln, Verantwortungsübernahme und Mobbingprävention.

 

Pausenhelferausbildung

 

Ab dem Sommer möchte ich Pausenhelfer der Jahrgänge 7-9 ausbilden die eine Spieleausleihe betreuen und den Schülern eine spaßige und freudige Pause bereiten. Gleichzeitig lernen die Schüler Verantwortung für andere, für Gegenstände der Schule und sich zu übernehmen.

 

Arbeitsgemeinschaften

 

Kampfesspiele sind eine Methode der Gewaltprävention für Jungen der 5ten Klassen. Sie unterstützen Jungen in ihrer persönlichen Entwicklung und machen Spaß. Die Jungen lernen zu kämpfen ohne Verletzungen, mit Fairness, mit ganzer Kraft und ohne Verlierer. Sie lernen, im Kampf nicht gelähmt vor Angst handlungsunfähig zu sein, sondern sich wach und angemessen der Herausforderung zu stellen. Mit den Kampfesspielen können Themen wie "Selbstachtung", "drohende Beschämung", "Gesichtsverlust" und "Ehre", die für Jungen eine zentrale Rolle spielen, bearbeitet werden. Die Jungen können beim Kampf erkennen, dass Mitgefühl und Verbundenheit wichtige Eigenschaften eines guten Kämpfers und eines angesehenen Mannes sind.

 

Fußball ermöglicht es den Jungen einfach mal abzuschalten, die Sorgen von schlechten Noten oder schlechtem Verhalten abzustreifen und sich seiner Leidenschaft hinzugeben. Gleichzeitig stärken wir den Fairplay Gedanken, das soziale Miteinander und schaffen ein Gemeinschaftsgefühl.

 

Erlebnispädagogik

 

Abenteuer- und erlebnispädagogische Angebote sind ein fester Bestandteil unserer Arbeit. Im Rahmen der Einführungswochen, sowie in der weiteren Arbeit im 5. & 6. Jahrgang organisiere ich einige erlebnispädagogische Angebote. Die Palette reicht vom Kanufahren über Orientierungsläufe bis hin zu Kletterangeboten.

Es ist mir bei diesen Angeboten ganz wichtig, dass der Teamgedanke einfließt. Eine Klasse funktioniert nur als Gemeinschaft und diese versuchen wir zu stärken.