header
   Home | Kontakt | Anfahrtsplan | Impressum | Datenschutz   
 
Wir nehmen teil bei...

Wir kooperieren mit...
 
 

Moerser Mofaclub "MMC LAGERSCHADEN" rettet Hauptschulmofas


Vor knapp zwei Jahren erreichte die Justus-von-Liebig-Hauptschule ein Telefonanruf, der ein Ultimatum setzte: "Es sind Mofas gefunden worden, wenn Sie Interesse haben, dann holen Sie die Dinger ab, sonst gehen sie in zwei Stunden in den Schrott!"

Gemeint waren acht Peugeot und ein Kreidler-Mofa, alle schon damals in einem ehrwürdigem Alter und zudem in einem denkbar jämmerlichen Zustand. Sie standen in einer baufälligen Garage des alten Schulgebäudes der Justus-von Liebig-Schule, schwer gezeichnet durch eine mindestens fünfjährige Standzeit.

Voller Vertrauen in die alte Technik reagierte die Schulleiterin Frau Corell goldrichtig: "Wir haben Interesse und wir kommen!"

Spontan und schnell ließ sich daraufhin der damalige Wahlpflichttechnikkurs Klasse 10 von Herrn P. Meyer aus dem Unterricht locken und brach zu Fuß zu diesem Sonderbergungseinsatz auf.

In weniger als zwei Stunden waren alle neun Mofas aus der Garage gerettet, mitsamt aller dazugehörigen Helme, Motorradhandschuhe und Straßenschilder.

Die Hoffnung auf eine fröhliche, ausgelassene Überführungsfahrt hatte sich bei den Schülern angesichts des bösen Zustands der Gefährte schnell zerschlagen. Denn plötzlich war ihre pure Muskelkraft gefragt. Die Devise hieß leider: Schieben oder Fahrradbetrieb. Niemand wusste dabei so recht, was eigentlich die bessere Alternative war. Denn: Die Motoren machten keinen Mucks, auch wenn es ihnen an Sprit nicht mangelte. So wurden die ca. 800 m zurück zur Schule für alle extrem sportlich…

Einmal in Sicherheit gebracht, begannen für die neun Zweiräder bessere Zeiten. So gelang es im Rahmen des Technikunterrichts und mit Unterstützung fachkundiger Schülereltern, drei Mofas wieder zum Leben zu erwecken. Dafür gingen jedoch einige optische und technische Wellnesstage für die Neun ins Land.

Am Samstag, den 27.10.2018 nahte für den gesamten Fuhrpark die  sowohl optische, als auch technische Rettung. Nicht weniger als zehn leidenschaftlich engagierte und fachkundige "Schrauber" des Mofaclubs "LAGERSCHADEN" nahmen sich kurzerhand auf Bitten des Techniklehrers der übrigen schweren Fälle der Mofariege an.

In Zweierteams rückten sie am besagten Termin den Schätzchen mit Fachkompetenz, Sachverstand, Geschick und schwerem Gerät auf das Gestell. Schon nach rund zwei Stunden liefen zwei totgesagte Maschinen wieder so rund, als hätten sie nie etwas anderes getan. Drei weitere Mofas wurden gründlich inspiziert und in Kürze mit frischen Ersatzteilen wieder auf die Straße gebracht.

Lediglich ein einziges Mofa wird zukünftig bei der fahrpraktischen Ausbildung der Schule keine fahrende Rolle spielen können. Diagnose: Lagerschaden!

 

Dennoch:

Die gesamte Schulgemeinschaft der Justus-von-Liebig-Schule sendet ein herzliches DANKESCHÖN an alle "LAGERSCHÄDEN"!!!

 

P. Meyer, 10.11.2018