header
   Home | Kontakt | Anfahrtsplan | Impressum | Datenschutz   
 
Wir nehmen teil bei...

Wir kooperieren mit...
 
 

Aktion Klima! Mobil | Ein Projekt von Bildungscent e.V.


Mit freundlicher Genehmigung von Bildungscent e.V.

Abschlussbericht zum Projekt im Rahmen von der Teilnahme bei Aktion Klima! Mobil

   

Eine Aktion von Bildungscent e.V.

 

 

Projektname

 

Energiesparen an der Schule - Wahlpflichtkurs 7/8

 

Projektziel (Kurzbeschreibung)

 

Sensibilisierung für das Thema Energiesparen an unserer Schule durch Auseinandersetzung mit den im Neubau eingerichteten Energiesparmaßnahmen

 

Projektbeschreibung

In unserem Wahlpflichtkurs 7/8 hatten wir vor, im ersten Halbjahr des Schuljahres die Gegebenheiten unseres neuen Gebäudes zu untersuchen und es konkret auf die Möglichkeiten des Energiesparens hin zu erforschen. Dies sollte in Teamarbeit geschehen und unsere Arbeitsergebnisse regelmäßig in unserer Schule im Schaukasten präsentiert werden. Nach Möglichkeit sollten die einzelnen Klassen mit einbezogen werden, um das Lüftungs- und Heizverhalten innerhalb der Klassenhäuser zu untersuchen und gegebenenfalls zu verändern.

 

Getreu dem Motto "Man muss nicht nur Fuchs sein, man muss sich auch auskennen im Wald" - gehörte zu den hierfür geplanten Tätigkeiten auch das Kennenlernen von Energieformen und deren Gewinnung. Hier sollte unsere gesamte Schülerschaft davon profitieren, dass wir unsere Erkenntnisse in Form von Aushängen regelmäßig veröffentlichten.

 

Ein Energierundgang mit einem Protokollbogen und die Befragung unseres Hausmeisters wurden vom Kurs geplant.

 

Tabellen für das Messen von Temperaturverläufen im Tagesverlauf in den Klassen und das Anschaffen von Thermometern für die Klassenhäuser standen an. Nach einer Auswertung der Rückläufe aus den Klassen, wurden Rückmeldebögen zum Heiz- und Lüftungsverhalten unserer Klassen sowie Tipps zum weiteren Energiesparen angefertigt werden.

 

Zum Abschluss wollten wir unsere Schule mit einer Modell - Klimaschutzschule vergleichen und uns weitere Arbeitsfelder auf diese Weise erschließen.

 

Sehr überrascht waren wir über die hohe Anzahl an Lampen in unserem Gebäude innen und außen, wobei wir feststellen konnten, dass durch die Installation von Bewegungsmeldern diese bereits für das Einsparen von Lichtenergie ausgestattet waren.

 

Wir erkannten auch, dass im Außenbereich verschwenderisch mit der Lichtenergie umgegangen wurde. Durch Vorsprache beim Hausmeister konnte eine Veränderung der Beleuchtungszeiten für die Außenbeleuchtung der Schule erreicht werden.

 

Um das Lüftungsverhalten der Klassen zu überprüfen und zu optimieren, haben wir aufgrund der Angaben aus den Klassen Rückmeldebögen und Veränderungsvorschläge erarbeitet. Diese wurden den Klassen zurückgegeben. Das Messverhalten einzelner Klassen war sehr unterschiedlich, sodass wir nicht alle Klassen gut beraten konnten. Wir sind aber sicher, dass sich durch unsere Hinweise und unseren Einsatz alle mit dem Thema Energiesparen beschäftigt haben. Wie nachhaltig unsere Arbeit gewesen ist, wird sich hierbei zeigen.

 

Auf jeden Fall hat uns der Einsatz der Materialien im Koffer großen Spaß bereitet. Besonders hier das Infrarotthermometer. Auch die Plakate haben uns geholfen und Ideen für das Anfertigen unserer Aushänge im Schaukasten der Schule geliefert.

 

Gerne hätten wir noch weitere vorhandene Energiespareinrichtungen (z.B. im Umgang mit der Ressource Wasser) an unserer Schule getestet, jedoch war das Schulhalbjahr hierfür zu knapp. Einmal in der Woche sich damit zu beschäftigen ist einfach zu wenig.