header
   Home | Kontakt | Anfahrtsplan | Impressum | Datenschutz   
 
Wir nehmen teil bei...

Wir kooperieren mit...
 
 

Ein Tag im Wald am 27.02.2014


Zur Förderung und Stärkung der Klassengemeinschaft haben die Schulsozialarbeiter der Schule in Absprache mit den Klassenleitungen der Jahrgangsstufe 5 einen erlebnispädagogischen Tag im Wald geplant.

Die Schüler und Schülerinnen, wie auch die Klassenleitungen wussten nicht, wo wir hinfahren und was für Aufgaben zu bewältigen sind.

Die Klassen wurden jeweils in zwei Gruppen eingeteilt. Gemeinsam mit einem Lehrer mussten sie nun mit einer Wanderkarte und einem "Überlebenspaket" verschiedene Aufgaben erledigen, die sie an das Ziel bringen sollten.

In den danach folgenden Wochen haben wir im Rahmen des Sozialen Lernens den Tag mit den Schülern der Jahrgangsstufe 5 reflektiert.

Der Ausflug in den Wald hat den meisten Kindern großen Spaß gemacht, jedoch nicht alle Schüler und Schülerinnen gefiel es, so weit zu laufen. Aber, es haben alle Kinder die Wegstrecke geschafft!!!

Bei der Aufgabenbewältigung gab es in einigen Gruppen Probleme. In der Reflexionsrunde gaben die Schüler an, dass sie an vielen Stellen mehr auf das Team hätten acht geben müssen und sich besser absprechen müssen.

Für die Zukunft wünschen sich die Schüler und Schülerinnen, dass sie in der Klassengemeinschaft friedlicher miteinander umgehen und mehr als Team zusammen arbeiten.

In den Sozialen Lernen Stunden werden wir dies mit den Klassen üben und könnten uns vorstellen, einen weiteren erlebnispädagogischen Tag mit den Schülern durchzuführen.

 

M. Freienstein und K. Dannenberg

(Sozialarbeiter an der Justus-von-Liebig-Schule)

Fotos vom Wald-Tag


Und das berichten Schülerinnen und Schüler von dem Wald-Tag


von Justin Kendziorra

Am Donnerstag, den 27.02.2014, waren die Klassen 5a und 5b im Wald. Im Wald war es sehr schön. Wir mussten uns durch die Haard navigieren. Es hat zwar Spaß gemacht aber es war auch anstrengend, durch den Wald zu laufen. Wir mussten 4 Aufgaben lösen; manche Aufgaben waren schwierig zu lösen und manche leicht aber ich kann nur sagen, so einen Trip kann man mal machen mit der Familie aber es ist anstrengend. Aber einige haben auch über Fußschmerzen geklagt. Naja wir sind auch ca. 9 Kilometer gelaufen und sind ca. 1 Stunde nach Oer-Erkenschwick gefahren. Aus meiner Sicht war der Tag toll und super!!! Am Ende gab es Brötchen und Trinkpäckchen. Ich bedanke mich außerdem bei Herrn Dannenberg und Frau Freienstein, meinen Sozialpädagogen. Lächelnd

 

von Melih Baygin

Wir waren mit der Klasse 5a und 5b in einem Wald. Es war sehr toll. Wir hatten sehr viel Spaß.

Eine Gruppe hatte sich verlaufen. Wir hatten auch eine sehr tolle Busfahrt. Und so war schon der Wald Tag zu Ende.

 

von Tiziano Rentzos

Wir waren in dem Wald. Die Klasse 5a und 5b wurden in zwei Gruppen jeweils geteilt, es waren insgesamt vier Gruppen. In jeder Gruppe war ein Lehrer dabei. Wir mussten mit einer Karte den Weg zum Ziel finden und man hatte kleine Bilder. Wenn man den Ort sieht dann musste man das Foto was man sah aufkleben. Es gab fünf Aufgaben; sie waren im Wald versteckt und man musste sie lösen. Z. B. man musste auf das Ei aufpassen: jede Gruppe hatte ein Ei. Wenn man das Ei fallen lassen hat dann hat man eine Aufgabe nicht geschafft.

Das Ziel war ein Spielplatz. Da haben die Sozialarbeiter auf die Gruppen gewartet und jede

Gruppe hat was zum essen bekommen und was zu Trinken. Es gab kein Gewinner und kein Verlierer.

 

von Tolga Kayaoglu

Donnerstag war der Waldtag. Es war schrecklich. Wir haben uns 1 Stunde lang verlaufen.

Das nervte. 3 Stunden später kamen wir ans Ziel. Das war der Waldspielplatz.

 

von Hannah Buchanan

Der Tag im Wald war eigentlich sehr schön. Wir hatten sehr viel Spaß. Wir waren im Wald Haard. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Wir waren sehr lange im Wald und es war sehr lustig. Wir waren die letzten die ins Ziel gekommen sind. Nach einer Zeit hatten wir festgestellt, dass wir uns verlaufen hatten, weil wir die Karte falsch herum gehalten hatten. Es war zwar ein Pfadfinder in der Gruppe. Das war der Tag im Wald.

 

von Henrik Schult

Als wir im Wald waren, waren wir vier Stunden da und ich muss dazu sagen nur 5 Minuten Pause. Wir mussten im Wald Sachen suchen also da waren so Kisten (Brotdosen) Lachend

Danach mussten wir ein Korb bauen, das gehörte zu einer Aufgabe das war sehr schwer. Es waren immer vier Gruppen. Und die Klassen waren 5a und 5b. Unsere Gruppe kam als erstes an Lachend

Danach hatten wir Brötchen bekommen. Wurde auch mal Zeit nach knapp vier Stunden. Aber insgesamt waren wir sechs stunden da weil sich eine Gruppe verlaufen hat. Unsere Gruppe hat sehr gut zusammen gearbeitet, weil sonst wären wir ja nicht als erstes ins Ziel gekommen. Wir hatten ein Ei das durfte nicht den Boden berühren. Aber leider ist unser Ei kaputt gegangen wegen ein Prüfung wo wir über ein Seil springen mussten ist es dann passiert, das Ei ist aus dem Becher geflogen wo das Ei drinnen war. Aber egal, jetzt mussten wir erstmal weiter gehen das wir noch als erster ins ziel kommen. Als wir fast am ende waren, da waren glaube ich alle sehr müde. Wo wir waren weiß ich selber nicht ganz aber der Wald heißt Die Haard. Dann endlich nach Hause, wurde aber auch mal Zeit. Aber ich kann euch nur sagen, der Ausflug hat richtig Spaß gemacht. Geht doch auch mal dahin! Es macht wirklich Spaß! Aber kleines Problem: es ist ziemlich anstrengend.

 

von Sorin Nederita

Die Klasse 5a und 5b wurden in vier Gruppen eingeteilt. Ich und meine Gruppe hatten es am Anfang schwer. Doch als die Gruppe zusammen gearbeitet hat ging es viel besser. Doch am Ende waren alle aufgeregt. Als das Ei runter gefallen ist war die Aufregung noch größer.

Aber als wir am Spielplatz waren haben wir noch gegessen und noch in der Ritterburg gespielt. Der Ausflug hat auch sehr viel Saß gemacht. Im Bus war es auch lustig. Doch es hat am Ende geregnet.

 

von Johnathan Fonteyn

Wir sind die ganze Zeit im Wald mit einer Karte gelaufen. Dann als wir das Ziel erreicht haben gab es Brötchen und Getränke. Beteiligte waren die Klassen 5a und 5b die dann immer jeweils in zwei Gruppen eingeteilt wurden. Wir mussten Aufgaben erledigen wie zum Beispiel auf der Karte waren Punkte wo was versteckt wurde so genannte Aufgaben Kisten wo dann Aufgaben drinnen sind die wir erledigten. Leider haben wir nicht alles gefunden. Aber es hat Spaß gemacht und das ist die Hauptsache. Ich würde so ein Tag noch einmal machen.